Cholera-Alarm im Urlaubsparadies

Sansibar

Cholera-Alarm im Urlaubsparadies

Die Epidemie auf Sansibar forderte in zwei Monaten schon 45 Todesopfer.

Auf der Urlaubsinsel Sansibar in Tansania sind in den vergangenen zwei Monaten mindestens 45 Menschen an Cholera gestorben. Seit Ausbruch der Epidemie im September hätten sich mehr als 3.000 Menschen angesteckt, erklärte am Donnerstag ein leitender Beamter der örtlichen Gesundheitsbehörde. Die Zahl der Neuinfektionen gehe jedoch zurück.

Die Behörden gehen davon aus, dass die Cholera über das tansanische Festland auf die Insel mit rund 1,3 Millionen Einwohnern kam. In Tansania sind der Regierung zufolge seit August mehr als 300 Menschen an den Folgen von Cholera gestorben.

Unbehandelt endet es tödlich

Cholera ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die meist über verunreinigtes Wasser oder Lebensmittel übertragen wird. Die Krankheit löst starken Durchfall und Erbrechen aus, trocknet den Körper aus und kann unbehandelt tödlich enden.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten