Corona-positiv: So hoch ist das Risiko für Donald Trump

Sorge vor schwerem Krankheitsverlauf

Corona-positiv: So hoch ist das Risiko für Donald Trump

Allein wegen seines Alters und seines Gewichts zählt der US-Präsident zur Risikogruppe.

Vier Wochen vor der US-Präsidentenwahl haben sich Amtsinhaber Donald Trump und First Lady Melania mit dem Coronavirus angesteckt. "Wir werden unsere Quarantäne und Erholung sofort beginnen. Wir werden das GEMEINSAM durchstehen", schrieb der 74-jährige Trump kurz nach Mitternacht am Freitag (Ortszeit) auf Twitter. Sollte Trump die Amtsgeschäfte nicht mehr ausüben können, stünde Vizepräsident Mike Pence bereit. Aus aller Welt treffen unterdessen Genesungswünsche ein.

Trumps Leibarzt Sean Conley erklärte, Donald und Melania Trump gehe es gut. "Seien Sie versichert, dass ich erwarte, dass der Präsident während der Genesung weiterhin ohne Unterbrechung seinen Pflichten nachkommen wird."

Aber wie hoch ist das Risiko für Trump tatsächlich schwere Symptome zu entwickeln? Immerhin zählt der 74-Jährige schon allein wegen seines Alters und seines Gewichts zur Corona-Risikogruppe. Laut US-Gesundheitsbehörde haben Menschen in der Altersgrupe 65-74 eine fünfmal höhere Chance hospitalisiert zu werden und eine 90 Mal höhere Chance an dem Virus zu sterben. Zu Trumps generellem Zustand wird einmal im Jahr ein Gesundheitscheck veröffentlicht - dies ist bei US-Präsidenten üblich. Trump-Arzt Conley schrieb in seinem jüngsten Bericht Anfang Juni, der Präsident sei weiterhin gesund. Trump wog damals gut 110 Kilogramm. Mit seiner Körpergröße von etwa 1,90 Metern lag Trump bei der Berechnung des Body-Mass-Index damit weiter ganz knapp oberhalb der Schwelle von 30, ab der man in der Statistik als fettleibig gilt. Übergewichtigkeit verdreifacht das Risiko einer Hospitalisierung. Zudem sind auch Männer gefährdeter als Frauen.

Allerdings ist unklar, ob Trump weitere gesundheitliche Probleme hat, die einen schweren Krankheitsverlauf fördern könnten. Laut letztem Medizin-Check leidet er weder an Herz-Kreislauf-Erkrankungen noch Diabetes.

Allerdings überstehen die meisten Menschen die Corona-Infektion ohne einen schweren Verlauf. Zudem könnte es bis zu einer Woche dauern, bis der US-Präsident und die First Lady überhaupt Symptome verspüren und die Welt Klarheit über den Gesundheitszustand von POTUS und FLOTUS haben wird.

Trump wird in der Corona-Pandemie immer wieder vorgeworfen, die Gefahr durch das Virus nicht ernst zu nehmen. Er trägt in der Öffentlichkeit meistens keine Maske und hat sich mehrfach abfällig über das Masken-Tragen seinen demokratischen Herausforderer Joe Biden geäußert - zuletzt am Dienstag beim ersten Fernsehduell. In den USA gibt es bisher 7,2 Milionen Corona-Fälle, mehr als 207.000 Menschen sind an den Folgen gestorben.

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten