Bewohner müssen schweigen

Das ist der mysteriöseste Ort der Welt

Die Bewohner dieses Dorfes sind steinreich, müssen aber schweigen.

Huaxi ist der reichste Ort Chinas, aber wohl auch einer der seltsamsten. Das Vermögen einer Familie hier ist durchschnittlich umgerechnet 120.000 Euro wert, bei einem landesweiten Pro-Kopf-Einkommen von umgerechnet rund 1.400 Euro im Jahr. Jede Familie hat ein Haus und mindestens ein Auto - von der Genossenschaft. Das Leben der Bewohner bewegt sich dabei zwischen sozialistischer Ideologie und Realität einer Diktatur.

Aus den Lautsprechern auf dem Platz tönt stündlich die Dorfhymne: "Willst du ein Wunder sehen, dann komm nach Huaxi." Entlang der breiten, von Bäumen gesäumten Straßen reihen sich rotgedeckte Villen aneinander, eine fast wie die andere, an jeder Ecke gepflegter Rasen und Doppelgaragen.

Glück durch Reichtum
1961wurde Huaxi von einem ehemaligen Sekretär der Kommunistischen Partei gegründet. Sein Rezept lautete: Der Schlüssel zum Glück ist Reichtum. Jeder der ursprünglichen Bewohner und deren Nachkommen, die in der Firma arbeiten, erhalten seither ein Haus, ein Auto, Kleidung und sogar Lebensmittel geschenkt.

Die Bewohner bekommen zwar vieles geschenkt, müssen dafür aber auch einiges leisten. Die Menschen hier arbeiten 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr in einer Fabrik. Ihr Dorf verlassen können die Menschen nicht, was im Dorf vor sich geht, ist der Öffentlichkeit auch nicht bekannt. Die Bewohner müssen darüber schweigen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten