Gezi-Park

Erdogan-Forderung

Demonstranten sollen Gezi-Park räumen

Park-Gelände soll bis zum Abend geräumt sein.

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat die Demonstranten im Istanbuler Gezi-Park aufgefordert, das Gelände binnen weniger Stunden zu räumen. "Ich hoffe, dass heute Abend alles vorbei sein wird", sagte er am Freitag in der Hauptstadt Ankara. Da es seit zwei Tagen Gespräche der Regierung mit Vertretern der Demonstranten gebe, hoffe er, "dass es klappt".

Erdogan: "Warum wollt ihr noch bleiben?"
Erdogan wandte sich in seiner Rede auch direkt an die Teilnehmer der regierungskritischen Proteste im Gezi-Park. "Ihr jungen Leute seid lange genug dort geblieben und habt Eure Botschaft ausgedrückt", sagte er. Die Bauarbeiten auf dem Parkgelände seien gestoppt worden, "warum wollt Ihr also noch dort bleiben?", fragte Erdogan.

Vorläufiger Baustopp bestätigt

Er bekräftigte Angaben seines Regierungssprechers aus der Nacht, die Umgestaltung des Parks solle bis zu einer Gerichtsentscheidung ausgesetzt werden. Anschließend soll demnach ein Referendum dazu stattfinden. Das Protestbündnis Taksim-Solidarität, in dem zahlreiche Einzelgruppen zusammengeschlossen sind, sollte sich noch am Freitag zu den Ankündigungen der Regierung äußern.

Das Vorhaben, eine osmanische Militärkaserne im Gezi-Park nahe dem zentralen Taksim-Platz in Istanbul wiederaufzubauen, war Auslöser von landesweiten Demonstrationen in der Türkei, die seit zwei Wochen andauern. Inzwischen stehen Erdogan und seine Regierung im Zentrum der Kritik.
 

VIDEO TOP-GEKLICKT: Istanbul. Die Gewalt eskaliert weiter

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten