sarg

114 Jahre

Der älteste Mann der Welt ist tot

Teilen

Der US-Amerikaner starb in einem Spital in Montana an Altersschwäche.

Der älteste Mann der Welt, Walter Bruening aus den USA, ist mit 114 Jahren gestorben. Wie örtliche Medien berichteten, starb er am Donnerstag eines natürlichen Todes im Great Falls Hospital im US-Bundesstaat Montana.

35 Jahre lang nur zwei Mahlzeiten pro Tag
Das Geheimnis seines hohen Alters führte der ehemalige Eisenbahner darauf zurück, dass er in den vergangenen 35 Jahren nur zwei Mahlzeiten am Tag zu sich genommen habe. "Ich denke, Du solltest vom Tisch aufstehen, wenn Du immer noch hungrig bist", vertraute er 2009 der Zeitung "Great Falls Tribune" an. "Du gewöhnst Dich daran, abends nichts zu essen und stellst fest, wie gut Du dich fühlst. Wenn Du den Leuten nur vermitteln könntest, nicht so verflixt viel zu essen", fügte er hinzu.

Ältester Mann nun fast 114-jähriger Japaner
Bruening wurde am 21. September 1896 in der Stadt Melrose in Minnesota geboren. 1918 zog er nach Great Falls um, wo er Arbeit bei der Great Northern Railway fand. Als Rekordhalter war er Nachfolger des Briten Henry Allingham, der im Juli 2009 starb. Neuer ältester Mann der Welt ist nun der 113 Jahre und 360 Tage alte Japaner Jiroemon Kimura.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo