Deutscher Porsche-König hingerichtet

Mysteriöser Tod

Deutscher Porsche-König hingerichtet

Teilen

Er wurde seit Februar vermisst. Nun fand man seine Leiche in Südafrika.

In Südafrika ist die Leiche eines seit Februar vermissten deutschen Geschäftsmannes entdeckt worden. Die sterblichen Überreste von Uwe G. seien in Atteridgeville unweit von Pretoria gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Die Untersuchung zu den Umständen seines Todes seien noch im Gange. Die Polizei wartet demnach noch auf die Ergebnisse der Autopsie. Nach südafrikanischen Presseberichten wurde G. mit einer Kugel im Kopf und auf dem Rücken gefesselten Händen entdeckt.

Illegale Geschäfte?

G. war der Gründer einer Firma, die unweit von Stuttgart auf die Veredelung von Luxusautos wie Porsche und Ferrari spezialisiert war. Er war am 8. Februar nach Südafrika eingereist und wurde seitdem vermisst.

Laut "Stern" wollte sich G., dessen Firma kurz vor der Insolvenz stand, absetzen. Seine Frau habe kurz nach seiner Ankunft einen Anruf erhalten, in dem G. eine Million Dollar forderte. Es wird vermutet, dass er in illegale Geschäfte in Südafrika verwickelt war.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo