Deutsches Bundesland hat die Todesstrafe

Kurios

Deutsches Bundesland hat die Todesstrafe

In Hessen steht die Todesstrafe noch in der Verfassung.

Mit der Gründung der der Bundesrepublik Deutschland wurde auch automatisch die Todesstrafe abgeschafft. Das steht auch im Grundgesetz. Doch ein Bundesland hat die Streichung wohl verschlafen. Hessen hat als einziges Bundesland die Todesstrafe nie offiziell abgeschafft.

Nachkriegszeit
Obwohl mit dem Ende des 2. Weltkriegs und des Dritten Reiches die Todesstrafe in ganz Deutschland abgeschafft wurde, übernahm Hessen die Regelung in ihrer Verfassung auf.  Jedoch wurde sie nie angewendet.

Artikel 21
Die Verfassung des Bundeslandes stammt aus dem Jahr 1946. Artikel 21, in dem die Todesstrafe verankert ist, soll nun gestrichen werden. Zu diesem Anlass kam jetzt der hessische Landtag zusammen,  um nach 70 Jahren diesen Passus zu streichen.

Bürokratie
Doch allzu einfach geht das dann doch wieder nicht. Aufgrund bürokratischer Hürden, könnte es bis zur vollständigen Abschaffung noch drei Jahre dauern. Landtags-Sprecher Pascal Schnitzler: „Bis Ende der Legislatur-Periode ist Zeit, alles unter  Dach und Fach zu bringen.“ Also am 19. Jänner 2019

Die letzte öffentliche Hinrichtung in Hessen erfolgte 1864 in der Stadt Marburg: Weil er seine schwangere Geliebte ermordet hatte, wurde der Schustergeselle Ludwig Hilbert auf dem Marktplatz mit dem Schwert enthauptet.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten