London Gatwick

Nichts geht mehr

Drohnen legen Flughafen London-Gatwick lahm

Keine Maschinen dürfen starten oder landen.

Nach erneuten Drohnensichtungen am Flughafen London-Gatwick sind alle Starts und Landungen an Europas siebtgrößtem Airport wieder ausgesetzt worden. Erst um 3.01 Uhr Ortszeit war der Flugbetrieb nach rund sechsstündiger Sperrung wieder aufgenommen worden, doch die Entwarnung auf der Twitter-Seite des Flughafens wurde am Donnerstagmorgen schnell wieder gelöscht.

Stattdessen hieß es dort wenig später, dass weitere Drohnen in der Nähe des Flughafens gesichtet worden seien - und deshalb seit 3.45 Uhr keine Maschine mehr abheben oder landen dürfe.

Ende Juli waren in Großbritannien neue Regeln in Kraft getreten, mit denen sich Drohnenbesitzer strafbar machen, sobald sich ihre unbemannten Fluggeräte einem Flughafengelände auf weniger als einen Kilometer nähern. Wird gar ein Flugzeug durch die Drohne gefährdet, riskiert der Besitzer eine Gefängnisstrafe von bis zu fünf Jahren.

 

 






 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten