Dutzende Tote bei Flugzeugunglück

Drama in Taiwan

Dutzende Tote bei Flugzeugunglück

Taifun wütete über Taiwan: Maschine crashte beim Landeanflug.

Bei einem Flugzeugunglück auf Taiwan sind nach Angaben der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua mindestens 40 Menschen getötet worden. Die Maschine der Linie Transasia sei auf der Penghu-Inselgruppe niedergegangen, meldete die Agentur am Mittwoch.

Das Unglück ereignete sich, während der Taifun Matmo über Taiwan wütete. Offenbar war die Maschine der Gesellschaft Transasia, eine taiwanesische Airline, beim Landeanflug auf die Penghu-Inseln gecrasht. Laut CNN handelte es sich um eine Turboprop-Maschine. Der Verlust von 45 Menschenleben wurde befürchtet, in anderen Meldungen war von bis zu 51 Toten die Rede.

Die Inselgruppe liegt westlich der Hauptinsel Taiwan in der Straße von Taiwan und wird von der Regierung in Taipeh verwaltet. Die Volksrepublik China betrachtet die Inselgruppe wie Taiwan selbst als ihr Hoheitsgebiet.

Die Airline Transasia bedient vor allem Ziele in der Region, national etwa Kaohsiung und Tainan, international die ehemalige portugiesische Kolonie Macao oder das südkoreanische Busan. Die Linie, die eine der ersten privaten Airlines in Taiwan war, verfügte bis heute über 20 Flugzeuge.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten