Mexiko Drogenkrieg

Drogenkrieg

Enthauptete Leichen in Mexiko entdeckt

Artikel teilen

Die Polizei vermutet einen Racheakt für vorherige Morde.

In Mexiko sind am Mittwoch die enthaupteten und zerstückelten Leichen von 15 Menschen entdeckt worden. Die Leichen seien in zwei Fahrzeugen auf einer Straße nahe der Stadt Guadalajara im westlichen Bundesstaat Jalisco gefunden worden, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Dem Fund war ein anonymer Anruf vorausgegangen. Am Tatort wurden zudem mehrere Botschaften gefunden, über deren Inhalt aber zunächst nichts bekanntwurde.

Laut Staatsanwaltschaft könnte es sich um einen Racheakt für 23 Morde vom vergangenen Freitag in Nuevo Laredo im Bundesstaat Tamaulipas an der Grenze zu den USA handeln. Dies habe eine festgenommene Frau behauptet, die nach eigenen Angaben einer örtlichen Bande mit Kontakten zum Drogenkartell der Zetas angehöre. In Nuevo Laredo waren neun an einer Brücke hängende Leichen sowie 14 enthauptete Leichen entdeckt worden. Vermutlich handelte es sich dabei um Opfer im Bandenkrieg zwischen den Zetas und dem Sinaloa-Kartell.

Die stärksten Bilder des Tages

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo