Lewis Roberts

Er wurde für hirntot erklärt

18-Jähriger wacht kurz vor Organspende-OP wieder auf

Die Ärzte hatten den Kampf um Lewis' Leben schon aufgegeben - doch dann geschah das Unglaubliche.

Der 18-jährige Lewis Roberts aus dem englischen Leek wurde am 13. März von einem Van angefahren und schwer verletzt. Die Ärzte kämpften um sein Leben, mussten den jungen Engländer vier Tage später aber für hirntot erklären.

"Es ist ein Wunder"

Seine Familie entschied sich nun dafür, Lewis‘ Organe an insgesamt sieben Menschen zu spenden. Doch nur wenige Stunden vor der geplanten Operation passierte das Unfassbare: Lewis fing plötzlich wieder an, selbständig zu atmen und wachte schließlich wieder auf.

Seine Schwester Jade schildert der „Daily Mail“ den Fall. „Wir sollten uns gerade endgültig verabschieden“, dann passierte das Wunder.

„Die Ärzte können es gar nicht glauben, sie haben so etwas noch nie erlebt. Es ist ein Wunder, das sich jede Familie nur wünschen kann.“
Der 18-Jährige macht seither wieder deutliche Fortschritte. Inzwischen kann Lewis bereits wieder seinen Kopf drehen und seinen Mund bewegen.
  



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten