Fahndungsflut

Erdogan jagt Gegner in Österreich

Laut Justizministerium sind die Personenfahndungen aus der Türkei massiv gestiegen.

Wie „profil“ berichtet, verbucht das österreichische Justizministerium einen massiven Anstieg an Personenfahndungen nach Straftätern seitens türkischer Behörden. Demnach sind besonders seit dem gescheiterten Putschversuch die Fahndungsgesuche gestiegen. Wie vermutet, sucht der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan auch im Ausland nach Anhängern der Gülen-Bewegung.

Diese stehen mittlerweile unter besonderer Beobachtung. Erdogan vermutet, dass Fethullah Gülen der Drahtzieher des Putschversuchs ist und griff seither gegen seine Anhänger hart durch. Tausende Lehrer, Beamte und Gelehrte wurden seither suspendiert oder gar verhaftet. Die Suche nach weiteren Anhängern erstreckt sich nun auch ins Ausland. Bei den Fahndungsgesuchen handelt es sich, laut Bericht, um Haftbefehle, die via Interpol vermittelt werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten