EU verlängert Hilfe für afghanische Polizei

Brüssel

EU verlängert Hilfe für afghanische Polizei

EUPOL bleibt bis Ende 2014 am Hindukusch.

Die Europäische Union verlängert ihre Unterstützung für die afghanische Polizei. Die EU-Staaten beschlossen am Montag in Brüssel, die EUPOL-Mission bis Ende des Jahres 2014 fortzusetzen und dafür ab dem 1. Juni 108 Millionen Euro bereitzustellen. Der Einsatz wurde im Jahr 2007 gestartet, neben 200 Afghanen sind daran 350 Experten aus 23 EU-Mitgliedstaaten sowie Kroatien und Kanada beteiligt.

Die in der Hauptstadt Kabul stationierte EUPOL-Mission bleibt somit mindestens bis zum Ende des NATO-Kampfeinsatzes in Afghanistan. Die EU-Experten beraten Innen- und Justizministerium sowie die Generalstaatsanwaltschaft und wollen unter anderem die Verbindungen zwischen Polizei und Justiz stärken.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    .

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten