Ex von irrem Kim auferstanden?

Nordkorea

Ex von irrem Kim auferstanden?

Hyon Song Wol wurde angeblich hingerichtet, jetzt trat sie im TV auf.

Nordkoreas Diktator Kim Jong-un regiert sein Land mit harter Hand. Dabei macht er auch vor seinen Lieben nicht halt - seine Ex, die Sängerin Hyon Song Wol , musste das am eigenen Leib erfahren. Sie wurde wegen selbstgedrehter Sex-Filme hingerichtet. Das berichteten zumindest mehrere südkoreanische Medien im vergangenen August. Jetzt aber scheint sie wieder auferstanden zu sein.

Zumindest wenn man neueren Medienberichten Glauben schenkt. Denn Hyon Song Wol soll im Staatsfernsehen aufgetreten sein und sich dabei für die "großartige Führerschaft" Kims bedankt haben. Außerdem versprach sie härter zu arbeiten, um "die Flamme der Kunst und der kreativen Arbeit zu befeuern". Allerdings gibt es keine Bilder von dem angeblichen TV-Auftritt, Nordkorea hat wieder man die Schotten komplett dicht gemacht.

Kim Jong-un soll vor einigen Jahren eine Beziehung mit Hyon Song Wol gehabt, diese aber auf Befehl seines Vaters Kim Jong-il beendet haben. Lange hielten sich Gerüchte über eine Affäre der beiden, die erst mit dem angeblichen Tod der Sängerin in Luft auflösten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten