Explosion überschattet Ahmadinejad-Trip

In Raffinerie

Explosion überschattet Ahmadinejad-Trip

Staatsmedien sprechen von einem Unfall. Ein Mann kam ums Leben.

In einer iranischen Raffinerie ist es während eines Besuchs von Präsident Mahmoud Ahmadinejad zu einer schweren Explosion gekommen, bei der es sich laut Staatsmedien um einen Unfall handelte. Ein Mensch sei dabei ums Leben gekommen, zehn weitere seien verletzt worden. Die Ursachen des "Unfalls" würden nun untersucht. Der Besuch Ahmadinejads wurde laut der Nachrichtenagentur Fars von der Explosion nicht beeinträchtigt. Er hielt anschließend eine live im iranischen Staatsfernsehen übertragene Rede.

Die Explosion in der Raffinerie von Abadan, der größten des Landes, wurde laut Fars durch "technische Probleme" ausgelöst. Ein durch die Explosion verursachter Brand habe gelöscht werden können. Ahmadinejad sollte in Abadan im Südwesten des Landes eine neue Produktionsanlage für Benzin einweihen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten