Flüchtling wird Pornostar – und bekommt Morddrohungen

"The Arabian King"

Flüchtling wird Pornostar – und bekommt Morddrohungen

Weil er Pornos dreht, wird der junge Syrer nun bedroht.

Vor rund vier Jahren flüchtete Antonio Suleiman aus seiner Heimat Syrien. Über Umwegen landete Antonio schließlich in Deutschland und versucht seither, hier ein neues Leben aufzubauen.

Nun dreht der Syrer Pornofilme und bekommt deshalb reihenweise Drohbriefe. Der Seite „Sick Chirpse“ verriet der 19-Jährige: „Sie denken, ich hätte Schande über meine Familie und mein Land gebracht.“ Er würde fast täglich Drohmails bekommen, unter anderem würde ihm auch der Tod gewünscht, so der syrische Pornodarsteller.

Dennoch will Antonio weiterhin in Europa Pornos drehen und damit auch eine Botschaft vermitteln. In seinem ersten Streifen „The Arabian King“ will er Syrer in einem anderen Licht erscheinen lassen. „Ich nutze meinen Körper, um zu zeigen, dass wir lieben oder Sex haben können“, so der 19-Jährige.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten