Skandal

Flüchtlinge onanieren in Schwimmbecken

Zudem sollen einige Männer in ein Nichtschwimmerbecken gekotet haben.

Die Berichte über skandalöses Verhalten in öffentlichen Badeanstalten reißen nicht ab. Jetzt hat der Leiter des Zwickauer Ordnungsamtes Rainer Kallweit laut BILD eine ganze Reihe von Verfehlungen gemeldet.

Ein Flüchtling soll demnach im Schwimmbad der sächsischen Stadt "im Whirlpool onaniert und in das Becken ejakuliert haben". Andere Männer sollen in ein Nichtschwimmerbecken gekotet haben. Zudem seien Frauen in der Sauna belästigt oder am Zutritt gehindert worden.

Einheimische Gäste hätten das Bad daraufhin sofort verlassen, heißt es in dem Schreiben.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten