Frauen prügeln sich wegen Sexorgie im Auto

Deutschland

Frauen prügeln sich wegen Sexorgie im Auto

Der handfeste Streit zwischen den beiden Frauen dauerte 70 Kilometer.

Obwohl nicht ganz ungefährlich, konnten sich bei diesem Vorfall selbst hartgesottene Polizisten ein Lachen nicht verkneifen: Ein lesbisches Pärchen geriet sich laut "Rhein-Zeitung" auf der Heimfahrt von einem Bikertreffen in die Haare, weil die jüngere der beiden Frauen eine Sexorgie verweigerte.


Der 19-Jährigen gefiel die Idee ihrer 21-Jährigen Freundin überhaupt nicht, obwohl beide für die Teilnahme 120 Euro kassiert hätten. Die 21-Jährige wurde deswegen so wütend, dass sie ihrer auf dem Beifahrersitz sitzenden Freundin während der Fahrt mehrmals ins Gesicht schlug und sie mit dem Gurt würgte.


Doch damit nicht genug: In dem über 70 Kilometer andauernden Streit mischte auch noch ein Dobermann mit, der eine Katze attackierte, die ebenfalls im Auto war. Nach 70 Kilometern reichte es dem Fahrer, er stoppte auf dem Pannenstreifen und weigerte sich weiterzufahren.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten