Polizei Deutschland

Deutschland

Haftstrafen nach Brandanschlag auf Asylheim

Drei Angeklagte wurden für einen Brandanschlag in Dresden verurteilt.

Für einen Brandanschlag auf eine geplante Asylunterkunft in der ostdeutschen Stadt Dresden müssen drei Männer ins Gefängnis. Das Landgericht Dresden verurteilte die 33 bis 35 Jahre alten Angeklagten am Mittwoch zu Freiheitsstrafen zwischen zwei Jahren und fünf Monaten sowie drei Jahren und sechs Monaten.

Molotow-Cocktails

Sie hatten im Oktober 2015 mit einem vierten Komplizen Molotow-Cocktails auf eine leerstehende Schule im Dresdner Stadtteil Prohlis geworfen - wenige Tage bevor dort die ersten Flüchtlinge einziehen sollten. Zwei der Beschuldigten hatten den Anschlag aus fremdenfeindlichen Motiven gestanden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten