Hollande-Freundin: Überdosis Tabletten?

Gerüchte

Hollande-Freundin: Überdosis Tabletten?

Ein Selbstmordversuch von Valerie Trierweiler wird aber bestritten.

Die Enthüllungen über das (ehemalige) Präsidenten-Paar Frankreichs, Francois Hollande und Valerie Trierweiler (48) , reißen nicht ab. Die 48-Jährige ist seit Freitag im Krankenhaus. Grund soll aber nicht "Liebeskummer" sondern eine Überdosis Tabletten sein, berichtet das französische Magazin "Le Point" und bezieht sich dabei auf eine Vertraute Trierweilers.

Am Donnerstag soll Frankreichs Präsident seine langjährigen Lebensgefährtin seine neue Beziehung mit der Schauspielerin Julie Gayet (41) gebeichtet: "Der Präsident hat nichts bestritten. Er hat sich sehr distanziert gegeben."

Trierweiler fuhr nach dem Gespräch nach Hause und schluckte "einige Päckchen", so "Le Point" weiter. Weil sie sich am folgenden Tag nicht wohl fühlte, suchte sie ein Krankenhaus auf.

Ein Selbstmordversuch der "Premier Dame" wird aber vehement dementiert, sie habe einfach "eine Tablette zu viel erwischt."

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten