streunerin

Berührende Story

Hündin bewacht das Grab ihres Welpen

Trauernde Streunerin weicht tagelang nicht von verstorbenem Nachwuchs.

Diese Geschichte berührt Hunderttausende im Netz: Ein Golden Retriever im US-Bundesstaat Georgia hält eine Mahnwache für seinen verstorbenen Nachwuchs. Trotz eisiger Temperaturen harrte die Hundedame mehrere Tage neben ihrem toten Welpen aus. Ein Fotograf dokumentierte die ungewöhnlichen Szenen, die sich auf einem Friedhof zugetragen haben.

Mutter verscharrte ihr Kleines
"Wenn das nicht beweist, dass Hunde auch Gefühle wie Menschen haben, was dann?", sagt Fotograf Hunter Cone. Er hatte noch versucht, die Hündin mit Wasser und Futter wegzulocken. Doch nichts konnte sie von ihrem toten Welpen trennen. Erst nach mehreren Tagen war das Kleine verschwunden, berichtet Cone. Er und Tierschützer glauben, dass die Hündin es verscharrte. “Es deprimiert mich zwar und ich wollte so etwas nie sehen. Aber irgendwie bin ich auch froh, dass ich es erlebt habe“, schließt der Fotograf.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten