Irak

12 Tote

Irak: Massaker in Alkoholgeschäften

Die bewaffneten Täter attackierten mehrere Läden in Bagdad.

Mit Schalldämpfer-Pistolen bewaffnete Täterhaben am Dienstag in mehreren benachbarten Alkoholgeschäften der irakischen Hauptstadt Bagdad zwölf Menschen erschossen. Zuvor hätten die Unbekannten mit ihren vier Fahrzeugen einen Polizei-Kontrollposten im westlichen Stadtviertel Sajuna durchbrochen, hieß es aus dem Innenministerium. Die Opferzahl wurde von einem Arzt bestätigt.

Da Alkoholgenuss nach islamischen Recht verboten ist, bieten Spirituosenläden in Bagdad eine Zielscheibe für Fundamentalisten. Dies gilt umso mehr, als in den Geschäften oft Angehörige religiöser Minderheiten arbeiten.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten