Saddam

Makaber

Irak versteigert Saddams Galgenstrick

Ex-Politiker hofft auf Millionen für das Symbol des Endes der Diktatur.

2006 wurde der ehemalige irakische Diktator Saddam Hussein im Irak gehängt. Seither hat der frühere Sicherheitsberater Mowaffak Al-Rubaie den Strick zu Hause, mit dem Hussein getötet wurde. Er hat die Schlinge bei sich zu hause um den Hals einer Bronzestatue des Ex-Diktators gehängt, stellt sie für Freunde und Bekannte aus.

Jetzt könnte er das "Symbol für das Ende der Diktatur" verkaufen, denn seit er für ein AFP-Interview mit der Schlinge posierte, trudeln immer wieder Kaufangebote bei Al-Rubaie ein, berichtet "Al-Araby Al-Jadeed".

Das bisher höchste Gebot für das 39 Meter lange Seil liegt bei umgerechnet 6,2 Millionen Euro - zu wenig für Al-Rubaie, er will mehr.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten