Kim Jong-un

Hinterlistiger Plan

Irrer Kim erklärt Schlangen den Krieg

Artikel teilen

Nordkorea beschuldigt den Süden, bewusst Schlangen auszusetzen.

Kim Jong-un muss offenbar mit einem neuen Problem klarkommen. In Nordkorea soll es nämlich seit einigen Wochen eine wahre Schlangenplage geben. Der irre Diktator hat auch bereits einen Schuldigen gefunden: Der Nachbar aus dem Süden soll hinter der Invasion stecken!

Wie die Daily NK berichte, wurden die Grenzbeamten angewiesen, auf Schlangenjagd zu gehen und sämtliche Reptilien einzufangen. Gerade im Grenzgebiet zu Südkorea soll es nämlich zu einer wahren Invasion gekommen sein. Kim Jong-un vermutet dahinter einen hinterlistigen Plan des Erzfeindes. Dieser soll bewusst Schlangen an der Grenze aussetzen und damit den Norden vor neue Probleme zu stellen.

Die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel lassen bereits seit Monaten nicht nach. Das stalinistische Nordkorea provoziert regelmäßig mit  Kriegsdrohungen und Raketentests.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo