Haare in U-Bahn angezündet

Berlin

Irrer zündete Frau in der U-Bahn an

Mann schlich sich an 17-Jährige und zündete ihre Haare an.

Ein unbekannter Mann hat in der deutschen Hauptstadt Berlin einem 17-jährigen Mädchen die Haare angezündet. Der Vorfall ereignete sich bereits im Juni in der Station Bahnhof Zoo. Noch immer sucht die Polizei nach dem Täter. Aufnahmen aus den Überwachungskameras sollen der Ermittlung auf die Sprünge helfen.

Täter konnte untertauchen
Die 17-Jährige stand am Bahnsteig und hörte Musik aus Kopfhörern, als sich der Mann näherte und ein Feuerzeug zückte. Ohne, dass sie es bemerkte, zündete er die Haare des Mädchens an. Binnen Sekunden stand sie lichterloh in Flammen. Während Passanten halfen, das Feuer zu löschen, konnte der Täter unbemerkt flüchten.

"Ich habe gemerkt, wie mir jemand nahe kam. Dann wurde mein Rücken richtig heiß und es hat verbrannt gerochen. Dann sah ich meine Haare brennen", sagte Melina R. zu deutschen Medien.

Fieberhafte Fahndung
Die Polizei beschreibt den Mann als "schlank und sportlich. Er hat einen dunklen Teint, schwarze, teilweise kurz rasierte Haare und trug eine kurze Hose und weiße Socken in schwarzen Turnschuhen." Die Beamten hoffen mit der Veröffentlichung der Fotos aus der Überwachungskamera auf Hinweise aus der Bevölkerung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten