Kim Jong Un

Nordkorea

Irres Gerücht: Kim Jong-un wurde getötet

Nordkoreas Machthaber soll bei einem Putschversuch ums Leben gekommen sein.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un wurde bei einem Putschversuch getötet. Dieses Gerücht verbreitete sich gestern rasend schnell im Internet. Urheber soll dabei der südkoreanische Verteidigungsminister Han Min-goo gewesen sein, der dies auf Twitter mitteilte. Wie sich später herausstellte war der Account gefälscht, das Ganze damit nur ein Fake.

© oe24
Irres Gerücht: Kim Jong-un wurde getötet

© oe24
Irres Gerücht: Kim Jong-un wurde getötet

Wilde Spekulationen
Dennoch wurde das irre Gerücht von zahlreichen Medien aufgegriffen und verbreitet. So war von einer militärischen Intervention der USA und Südkoreas die Rede. Andere Zeitungen berichteten von einem Militärputsch im Land und spekulierten bereits über eine mögliche Nachfolge.

+++ Nachlesen: Kim Jong-un: So könnte er ermordet werden +++

Immer wieder gibt es Gerüchte über eine Entmachtung Kims. Der junge Diktator soll vor allem innerhalb des Militärs mächtige Gegner haben. Auch über eine internationale Intervention wurde bereits wiederholt spekuliert.  Das stalinistische Regime hatte zuletzt auch durch Kriegsdrohungen gegen den Westen für Aufsehen gesorgt.

VIDEO: Der Film "The Interview" erzählt eine fiktive Geschichte rund um die Ermordung von Kim Jong  Un



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten