IS brennt Luxus-Hotels auf Trauminseln nieder

Auch Ronaldo machte hier schon Urlaub

IS brennt Luxus-Hotels auf Trauminseln nieder

Horror im Urlaubsparadies. Jihadisten eroberten die Trauminseln und zerstörten die Anwesen. 

In seinem früheren Herrschaftsgebiet in Syrien und im Irak ist der IS geschwächt. Dafür hat er in West-, Nord- und Ostafrika sowie in Teilen Asiens neue Fronten eröffnet. Das gilt besonders auch für Mosambik im Osten des Kontinents. Hier eroberten Jihadisten die beiden Luxus-Inseln Vamizi und Mecungo.
 
© Vamizi travel
 

Alles in Schutt und Asche

Wie die britische „Sun“ berichtet, haben Kämpfer des IS die Einheimischen gezwungen , die Insel umgehend zu verlassen. Dann wurde alles niedergebrannt. Ein Bewohner erzählt der Nachrichtenagentur AFP. Die Jihadisten seien über Nacht gekommen und alle Bewohner zusammengetrieben. „Sie sagten uns, wir sollten rennen, wenn wir leben wollen“, so der Einheimische.
 
© Vamizi travel
 
Die beiden Inseln waren bekannt für ihre Luxus-Hotels entlang der traumhaften Strände.  In den letzten Jahren verbrachten etwa James Bond-Darsteller Daniel Craig und Crisitiano Ronaldo hier schon ihre Ferien. Nun sind die Anwesen nur mehr Schutt und Asche.   
 
Das südliche Afrika blieb lange vom islamistischen Terror verschont. Seit 2017 jedoch greifen Extremisten in Mosambiks armer, aber gasreicher nördlicher Provinz Cabo Delgado zunehmend Menschen an. Von mehr als 400 Angriffen habe der IS mindestens 35 in seinen Propaganda-Kanälen beansprucht, sagt Jasmine Opperman. 
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten