Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Türkei

Istanbul-Terror: Zahl der Toten auf 41 gestiegen

Bei dem Anschlag am Istanbuler Flughafen wurden 239 Menschen verletzt.

Die Zahl der Todesopfer des Anschlags auf den Istanbuler Atatürk-Flughafen ist auf 41 gestiegen. Das teilte das Istanbuler Gouverneursamt am Mittwoch mit. 239 Menschen seien zudem verletzt worden. Zuvor war von 36 Toten und rund 150 Verletzten die Rede gewesen. Außerdem wurden die drei Selbstmordattentäter getötet. Ihre Nationalität ist noch unklar.

Unter den Opfern befinden sich auch 13 Ausländer, heißt es von offiziellen Quellen. Es gebe Hinweise, dass hinter dem Selbstmordattentat die radikal-islamische IS-Miliz stecke, sagte Ministerpräsident Binali Yildirim in der Nacht zu Mittwoch in Istanbul.

Diashow: Anschlag in Istanbul

Anschlag in Istanbul

×

    Flughafen vorübergehend gesperrt

    Drei Selbstmordattentäter hätten um sich geschossen und sich dann in die Luft gesprengt. Der Flughafen ist vorübergehend gesperrt. Auch Flüge nach Österreich mussten gestrichen werden. Der Atatürk-Flughafen ist der größte der Türkei und ein wichtiges Drehkreuz für Reisende aus aller Welt.

    Video zum Thema: Angst und Entsetzen bei den Bürgern in Istanbul
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten