Bankräuber fuhr mit eigenem Auto

Kennzeichen gemerkt

Bankräuber fuhr mit eigenem Auto

Der dumme Räuber wurde kurz nach der Tat zuhause festgenommen.

Ziemlich dämlich hat sich ein Bankräuber in Baden-Württemberg angestellt: Der 36-Jährige kam mit dem eigenen Auto zum Tatort in Lahr und fuhr nach dem Überfall direkt nach Hause. Dort wurde er festgenommen, weil ein Passant sich das Autokennzeichen gemerkt hatte. Der Mann habe bei dem Überfall eine Angestellte mit einer Schreckschusspistole bedroht und sei mit einer geringen Beute geflohen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der 36-Jährige habe die Tat gestanden, sagte ein Ermittler. Von der Beute fehle jedoch jede Spur. Der Festgenommene habe ausgesagt, dass er die Tasche mit der Beute bei seiner Flucht aus dem fahrenden Auto geworfen hat. Die Polizei geht davon aus, dass sie ein Passant mitgenommen hat. Dies sei strafrechtlich eine Fundunterschlagung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten