Nordkorea

Kim Jong-un soll im Koma liegen

Nordkoreas Diktator soll die Macht bereits an seine Schwester Kim Yo-jong abgegeben haben.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un liegt offenbar im Koma. Wie der südkoreanische Diplomat Chang Song Min berichtet, soll der Diktator die Macht im stalinistischen Land deshalb an seine Schwester Kim Yo-jong abgetreten haben. 
 
Kim Yo-jong, deren Alter in Südkorea auf 32 geschätzt wird, gilt schon seit einigen Jahren als einflussreiche Beraterin ihres Bruders. Im März dieses Jahres hatte die Parteifunktionärin erstmals eine eigene politische Erklärung abgegeben.
 

Gefährliches Machtvakuum

Die Machtübergabe sei laut Chang Song Min aber keineswegs abgeschlossen, der Diplomat warnt vielmehr vor einem Machtvakuum, welches „eine Katastrophe“ für das Land bedeuten könne.  „Eine vollständige Nachfolgestruktur hat sich nicht herausgebildet, so dass Kim Yo Jong in den Vordergrund gerückt wird, da das Vakuum nicht über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten werden kann.“
 
Bereits im Frühling wurde über den Gesundheitszustand Kims spekuliert. Damals war von Herzversagen und einer Notoperation die Rede.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten