Lässt Trump jetzt Corona-Bombe platzen?

Ursprung des Virus

Lässt Trump jetzt Corona-Bombe platzen?

In seinen letzten Tagen als Präsident könnte Trump geheime Informationen veröffentlichen. 

Donald Trump ist zwar nur noch wenige Tage am Amt, bis zum 20. Jänner aber immer noch handlungsfähiger Präsident. In den USA wächst nun die Befürchtung, der scheidende US-Präsident könne jetzt noch „Fakten schaffen“ und damit die Politik des Landes langfristig beeinflussen.
 
Wie die britische „Sun“ berichtet, könnte Trump diese Woche noch eine wahre Corona-Bombe platzen lassen. Demnach erwäge der US-Präsident die Freigabe brisanter Geheimdienst-Informationen über den Ursprung des Coronavirus. Demnach soll es Beweise geben, dass das tödliche Virus in einem chinesischen Labor entstanden sei. Zudem soll auch enthüllt werden, dass Wissenschaftler in Verbindung zur chinesischen Armee stehen. 
 

Warnung an China

Bereits am Montag veröffentlichte das Weiße Haus eine Warnung: „Die Welt kann nicht weiter einen hohen Preis für die unverantwortlichen Praktiken Pekings zahlen. Die Vereinigten Staaten prüfen weitere Optionen, um darauf zu reagieren.“
 
Die Vorwürfe der USA sind nicht neu. Trump attackierte China wiederholt, für den Ausbruch des Virus verantwortlich zu sein und mit einer Verschleierungstaktik zur weltweiten Ausbreitung des Erregers beigetragen zu haben. Unklar bleibt, warum Trump angebliche Beweise bisher nicht vorlegte. 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten