Maddie Kidnapper

Mann schockt mit Story

Maddie: Neue Spur zu ihrem Kidnapper?

Das Mysterium um das Verschwinden des kleinen Mädchens nimmt kein Ende.

Am 3. Mai 2007 verschwand die damals dreijährige Maddie McCann aus der Ferienwohnung ihrer Eltern im portugiesischen Praia da Luz. Eine beispiellose Suchaktion war die Folge - doch leider erfolglos. 

Nach fast elf Jahren der Ermittlungen drohten die Geldmittel für die „Operation Grange“ auszugehen, doch wenige Tage vor der Deadline konnte Entwarnung gegeben werden. Das britische Innenministerium bestätigte, dass Scotland Yard zusätzliche Mittel erhalten werde. Damit soll eine wichtige, letzte Spur verfolgt werden. Dabei soll es sich nun aber wirklich um die letzte Chance handeln. In Großbritannien wird seit Jahren über die Einstellung der teuren Ermittlungen diskutiert.


Neue Spur?

Wie britische Medien nun berichten, soll es im Fall des verschwundenen Mädchens nun eine neue Spur geben: Ein spanischer Vater namens Andrés behauptet, dass ein Mann, der verdächtigt wird, Maddie gekidnappt zu haben, auch seine Töchter vor 17 Jahren aus einem Hotel entführen wollte.

Der Mann sei damals in ein Hotelzimmer in Portugal eingedrungen, in welchem Andrés' Töchter im Alter von fünf und 13 Jahren geschlafen hätten. Als 2013 ein Phantombild von Maddies möglichem Kidnapper von der Metropolitan Police veröffentlicht worden war, habe er den Mann sofort erkannt.


"Wollte meine Töchter entführen"

"Ich weiß nicht, ob der Mann auf dem Foto Madeleine gekidnappt hat, aber es ist der Mann, der meine Töchter entführen wollte", erklärte er gegenüber der spanischen Lokalzeitung "La Voz de Galicia". Andrés erklärte, dass in dem Hotel neben seiner Familie nur noch jener Mann Gast in dem Hotel war. Der Verdächtige habe ihm Komplimente zu seinen "schönen" Töchtern gemacht und sei wie ein englischer Gentleman aufgetreten.

In der Nacht habe Andrés plötzlich einen Anruf von seiner Tochter bekommen, die ihn fragte, ob er gerade in ihrem Zimmer gewesen sei. Schnell eilte der Familienvater in das Hotelzimmer seiner Töchter, wo kurz darauf auch der Verdächtige wieder erschienen sei. Er habe nur "nach den Kindern" sehen wollen, erklärte der mögliche Kidnapper und ergriff die Flucht. "Ich weiß noch immer nicht, wie er mir entkommen konnte, er hat sich gewunden wie ein Aal", so Andrés.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten