Madrid: U-Bahn wegen Bomben-Alarms evakuiert

Spanien

Madrid: U-Bahn wegen Bomben-Alarms evakuiert

Verdächtiges Paket an Verkehrsknotenpunkt gefunden.

Wegen eines Bombenalarms ist am heutigen Donnerstag eine U-Bahn-Station in der spanischen Hauptstadt Madrid evakuiert worden.

Die Polizei untersuche ein verdächtiges Paket in der Station "Nuevos Ministerios" im Stadtzentrum, durch die mehrere U-Bahn- und Stadtbahnlinien führen, berichtete die Zeitung "El Mundo" (Internetausgabe).

Die Madrider Stadtbehörden und die Polizei gaben am Donnerstagabend Entwarnung. Das verdächtige Paket habe nichts Gefährliches enthalten. Der Bahnhof "Nuevos Ministerios" im Zentrum der spanischen Hauptstadt wurde wieder geöffnet.

Spanien hatte nach dem tödlichen Angriff auf die Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" in Paris die Sicherheitsvorkehrungen verschärft. Im März 2004 waren bei islamistischen Angriffen auf Pendlerzüge in Madrid 191 Menschen ums Leben gekommen.



 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten