auge

Berührendes Video

Mann kann nach 33 Jahren wieder sehen

Durch ein bionisches Auge bekommt dieser Blinde sein Augenlicht zurück.

Larry Hester (66) war sein halbes Leben lang blind. Er verlor durch "Retinitis Pigmentosa", eine Krankheit, bei der die Netzhaut degeneriert, vor 33 Jahren sein Augenlicht. Lange Zeit galt sein Fall als hoffnungslos, bis Mediziner der Duke University (USA) im September 2014 einen elektrischen Stimulator in sein linkes Auge implantierten. Am 1. Oktober schalteten die Ärzte das "künstliche Auge" zum ersten Mal an. "Es war unglaublich", sagte Hester, der Schwierigkeiten hatte, seine Gefühle in Worte zu fassen. Ein Video, das den erstmals wieder sehenden Mann zeigt, hat sich seither rapide im Netz verbreitet:

Kein herkömmliches Sehen
Hester kann durch das künstliche Auge in seiner Brille und den implantierten Stimulator erstmals wieder Lichtsignale interpretieren. Wie die Ärzte erklären, handelt es sich dabei aber nicht um ein Sehen, wie es unbeeinträchtigten Menschen möglich ist. Die Freude bei Hester und seiner Gattin ist dennoch groß - die Operation hat ihr Leben verändert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten