Mutter: 'Konnte Krebs-Erkrankung meiner Tochter riechen'

Schrecklicher Verdacht

Mutter: 'Konnte Krebs-Erkrankung meiner Tochter riechen'

Sharon konnte ihren schrecklichen Verdacht nicht abschütteln - und rettete ihrer Tochter so womöglich das Leben. 

Als sie 8-jährige Kaiann plötzlich starke Rückenschmerzen bekam und kränklich wirkte, hatte ihre Mutter Sharon McAllister einen schrecklichen Verdacht. Sie vermutete sofort, dass ihre Tochter an Krebs erkrankt sei – wegen ihres Geruchs. 
 
„Ich dachte, sie sei wirklich krank. Ich konnte einen Geruch von ihr riechen, den ich zuvor von einer Frau gerochen hatte, die ich betreute und die Krebs hatte. Es klingt verrückt, aber ich konnte dieses Gefühl einfach nicht abschütteln“, erzählt die  36-Jährige dem „Daily Record“.
 

Schock-Diagnose

Und tatsächlich, wenig später sollte sich der fürchterliche Verdacht bestätigten. Nach mehreren Bluttests teilten die Ärzte der Familie mit, dass Kaiann an lymphoblastischer Leukämie, einer sehr seltenen Krebsart, erkrankt sei. Seitdem muss sich das Mädchen mehreren Operationen und Behandlungen unterziehen. Wegen Nebenwirkungen der Chemotherapie konnte Kaiann wochenlang nichts essen und war auf einen Rollstuhl angewiesen. Dem Kampf gegen die Krankheit hat sie aber auch fast zwei Jahre nach der Diagnose noch nicht aufgegeben.
 
Auf der Seite Go Gold Live Childhood Cancer Awareness Gig will Sharon nun das Bewusstsein für schwere Erkrankungen bei Kindern heben. Dafür wurde auch eine Spendenseite ins Leben gerufen.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten