Francois Hollande

Verfassungsänderung verworfen

Nach Paris-Terror: Hollande gibt auf

Ein Kompromiss für eine Verfassungsänderung scheint "außer Reichweite".

Frankreichs Staatschef Francois Hollande hat seine Pläne für eine Verfassungsänderung nach den Anschlägen von Paris beerdigt. Ein notwendiger Kompromiss zwischen Nationalversammlung und Senat im Streit um die geplante Ausbürgerung von Terrorverurteilten erscheine "außer Reichweite", sagte Hollande am Mittwoch in Paris. Die Debatte um die Verfassungsreform sei daher "beendet".
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten