"Nachbarin aus der Hölle" ist tot

Wales

"Nachbarin aus der Hölle" ist tot

Dorothy Evans (84) terrorisierte ihre Nachbarn mehrere Jahre lang.

Dorothy Evans wurde einst von einem Richter als "Nachbarin aus der Hölle" bezeichnet. Jetzt ist die Rentnerin im Alter von 84 Jahren in ihrem Haus in Abergavenny, South Wales, gestorben.

Dorothy war eine der ältesten Personen, die jemals wegen anti-sozialem Verhalten verurteilt wurde - und das zu Recht. Die Witwe beschimpfte ihre Nachbarn, zog vor ihnen die Unterhosen runter und machten den Kindern Angst in dem sie behauptete, eine Hexe zu sein und sie verfluchte. Zudem soll sie immer wieder stundenlang wie ein Hund geheult oder mit einem Hammer gegen die Wand geschlagen haben.

Die "Nachbarin aus der Hölle" wurde 2008 sogar zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Kaum wieder in Freiheit terrorisierte sie ihre Nachbarn aufs Neue. Ein Richter verfügte deswegen, dass Dorothy sich ihrem eigenen Haus nicht mehr nähern durfte.

Ein Nachbar zeigte sich erleichtert vom Tod der schrecklichen Nachbarin: "Ich hoffe sie ruht in Frieden und dass wir unser restliches Leben auch in Frieden verbringen können."

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten