Netrebko Zarjow

Aufregung

Netrebko posiert mit neurussischer Flagge

Die Sängerin posierte mit Separatistenführer Oleg Zarjow.

Eine Operndiva zeigt Flagge: Star-Sopranistin Anna Netrebko (43) hat in St. Petersburg mit einem Separatistenführer aus der umkämpften Ostukraine posiert. Gemeinsam mit Oleg Zarjow, der mit anderen militanten Aufständischen auf der schwarzen Sanktionsliste der EU steht, präsentierte die Sängerin am Montag am Rande einer Pressekonferenz die Fahne von "Neurussland".

Shitstorm im Internet
Auf der Facebook-Seite der Sängerin war am Dienstag unter anderem "Schande über dich!" oder "Zieh doch ins Kriegsgebiet" zu lesen. Viele offenbar aus der Ukraine stammende Autoren der Kommentare schrieben von einer "riesigen Enttäuschung".


Scheck überreicht
Netrebko überreichte Zarjow einen Scheck über eine Million Rubel (etwa 15.000 Euro). Das Geld sei für das Opern- und Balletthaus in der umkämpften ostukrainischen Separatistenhochburg Donezk gedacht, sagte sie. Ihre Kollegen dort würden wegen der Gefechte zwischen der Armee und Aufständischen "im Bombenhagel" zur Probe gehen.

"Ich möchte etwas tun, um die Kunst zu unterstützen, wo es heute besonders notwendig ist", sagte Netrebko russischen Medien zufolge. Zarjow versprach, die Spende zu überbringen. Bei den Kämpfen in der Ukraine starben nach UN-Schätzungen seit April mindestens 4300 Menschen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten