Kim eröffnet eigenes Silicon Valley

Größenwahn

Kim eröffnet eigenes Silicon Valley

Nordkoreas Machthaber weihte eine pompöse Anlage in Pjöngjang ein.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un hat am Samstag einen neuen Wissenschafts- und Technologiekomplex in der Hauptstadt Pjöngjang eingeweiht. Das Zentrum solle der "Verbreitung der neuesten Wissenschaft und Technologie" dienen, meldete die amtliche Nachrichtenagentur KCNA.

Fragwürdiger Zweck

Kim sagte bei der Zeremonie in Anwesenheit tausender Menschen, die Fertigstellung des Komplexes beweise die Bedeutung, die die herrschende Arbeiterpartei Koreas der Entwicklung von Wissenschaft und Technologie beimesse. Der autoritäre Machthaber hatte in seiner Neujahrsansprache am Freitag versprochen, den Lebensstandard seiner Landsleute zu verbessern.

Der pompöse Komplex am Ufer des Flusses Taedong fügt sich ein in eine Reihe großer Denkmäler und Gebäude von fragwürdigem Zweck in der nordkoreanischen Hauptstadt. Viele von ihnen dienen vor allem der Verherrlichung der herrschenden Kim-Dynastie. Dafür werden erhebliche Ressourcen aus der darbenden Wirtschaft des verarmten Landes abgezogen.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten