Festnahme

Kuriose Szenen in der Luft

Notlandung nach Penis-Attacke im Passagier-Jet

Ein Flug musste in Florida notlanden, nachdem ein Passagier die Hose runterließ und ausrastete.

Das hatten sich die Passagiere des Condor-Flugs DE2115 wohl anders vorgestellt. Auf dem Weg von Mexiko nach Frankfurt rastete der Brite Oliver G. komplett aus. Weil ihm das Flugpersonal weiteren Alkohol verweigert hatte, brannten bei ihm die Sicherungen durch. Der bereits angetrunkene bedrohte das 3-jährige Kind einer Schweizer Familie, dann attackierte er den Chef des Flugpersonals und verprügelte diesen. Ein eingreifender Passagier wird bei dem Ausraster in der Luft ebenfalls verletzt. G. soll durch das Flugzeug Morddrohungen geschrien haben: „ Ich kenne Leute in Mexiko, die euch umbringen!“, berichtet die „Bild“.

Dann eskalierte die Situation komplett. Der Randalierer zog plötzlich blank. Er ließ die Hose fallen, packte seinen Penis aus und wollte in den Gang pinkeln. Das Flugpersonal griff beherzt ein und überwältigte G. Der unbequeme Passagier wird auf einem Sitz fixiert. Dennoch ist dem Piloten eine Fortsetzung des Fluges zu riskant. Er entschoss sich zur Notlandung in Florida. Der Brite wurde von Beamten des FBIs festgenommen. Der Alk-Ausraster könnte für ihn allerdings ein böses Nachspiel haben. Ihm drohen nun wegen Angriffs auf ein internationales Flugpersonal 20 Jahre Haft.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten