Barack Obama

USA

Obama trauert um seine "illegale" Tante

Zeituni Onyango ist 61-jährig nach kurzer Krankheit verstorben.

Eine aus Kenia stammende Tante von US-Präsident Barack Obama , die Asyl in den Vereinigten Staaten erhalten hatte, ist im Alter von 61 Jahren gestorben. Zeituni Onyango sei im Schlaf in Boston gestorben, nachdem sie im Jänner erkrankt sei, teilte ihre Anwältin Margaret Wong am Dienstag mit.

Onyango hatte 2010 Asyl erhalten, nachdem sie erfolgreich gegen eine 2004 angeordnete Ausweisung gekämpft hatte. Sie begründete ihren Asylantrag mit "Gewalt durch Stammesangehörige" in ihrer Heimat. Onyango war eine Stiefschwester von Obamas Vater. Sie wurde nach Angaben Wongs in Kenia geboren und zog erst 2000 in die USA. Später habe sie eine Green Card erhalten, die ihr einen unbefristeten Aufenthalt in den USA ermöglichte.

2008 wurde sie von den Medien entdeckt, nur wenige Tage nach der historischen Wahl Obamas zum ersten schwarzen Präsidenten der Vereinigten Staaten. Obama wusste laut dem Weißen Haus bis zu seiner Wahl im November 2008 nichts von dem damals noch illegalen Status seiner Tante.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten