Österreicher flüchten aus Achterbahn

Video

Österreicher flüchten aus Achterbahn

Antique Holzachterbahn blieb stecken - Passagiere mussten zu Fuß nach unten.

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr kam es zu einem Zwischenfall in der Cyclone-Achterbahn auf Coney Island in der Nähe von New York. 24 Passagiere befanden sich gerade in der weltberühmten Holzachterbahn, als plötzlich ein klickendes Geräusch zu hören war. Nichts ging mehr, der 88 Jahre alte Rollercoaster blieb stecken.

Die 24 Passagiere mussten also zu Fuß aus der Achterbahn „flüchten“. Aus einer  Höhe von 26 Meter mussten die erschrockenen Passagiere auf einer schmalen Treppe nach unten gehen. Sicherheitskräfte waren jedoch schnell vor Ort und versuchten die Menschen zu beruhigen und ihnen auf dem schwierigen Gang nach unten zu helfen. Unten ihnen waren auch zwei Österreicher. Die 26-jährige Lisa S. zeigte sich - wie news.com berichtet - über den Unfall geschockt. "Wir kommen aus Österreich. Wie haben Filme über Coney Island gesehen und wollten endlich mit dieser historischen Achterbahn fahren."



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten