ziege

Türkei

Opfer-Ziege springt vom Dach - Bub tot

Vater wollte das Tier schlachten, es fiel 6 Stockwerke tief auf seinen Sohn.

Eine Ziege, die zum Islamischen Opferfest geschlachtet werden hätte sollen, ist in der Türkei vom Dach eines Hauses in der Stadt Diyarbakir gestürzt. Das Tier begrub einen 13-Jährigen unter sich, der noch an Ort und Stelle verstarb. Das berichtet die britische Seite mirror.co.uk.

Bei Fluchtversuch abgestürzt
Der Vater des 13-jährigen Burschens wollte die Ziege gerade schlachten, heißt es. Weil im Apartment nicht genug Platz war, brachte er das Tier auf das Dach des Gebäudes und wollte die Prozedur dort durchführen. Die verschreckte Ziege versuchte zu flüchten und sprang über den Rand der Dachplattform. Das Tier fiel 6 Stockwerke tief und begrub den 13-jährigen Sohn des Besitzers unter sich, der vor dem Haus gerade mit Freunden spielte. Im Gespräch mit Medien gab der Mann zu Protokoll, er sei "am Boden zerstört" und hätte zu dem Vorfall nichts mehr zu sagen. Die Polizei habe Ermittlungen aufgenommen, heißt es.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten