Party endet mit Hubschrauber-Einsatz

Außer Kontrolle

Party endet mit Hubschrauber-Einsatz

Ein Jugendlicher wollte seinen 18. Geburtstag feiern, doch die Party artete aus.

Ein Teenager aus Berlin-Frohnau wollte mit seinen Freunden seinen 18. Geburtstag feiern und schickte über Whatsapp Einladungen aus. Offensichtlich wurden diese jedoch mehrmals weitergeleitet, sodass am Ende 120 Partygäste im Haus der Eltern waren.

Großeinsatz
Der Bursche wurde aufgrund der Menschenmassen einfach nicht mehr Herr der Lage und alarmierte die Polizei. Rund 60 Beamte rückten daraufhin an und geleiteten die ungeladenen Gäste aus dem Haus.

Doch das war noch nicht das Ende der Feier. An einer nahegelegenen Kreuzung befanden sich 130 weitere "Bekannte" des 18-Jährigen, die kurzerhand vor der Tür weiterfeierten. Schließlich befanden sich rund 250 Partyfreudige auf der Straße.

Hubschrauber
Um die Lage wieder unter Kontrolle zu bringen, holte die Polizei extra einen Hubschrauber, der die Partygäste zur Abreise bewegen sollte. Dennoch leisteten einige Widerstand, vereinzelt kam es auch zu Sachbeschädigungen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten