Polizei beschlagnahmt 10.000 Vogeleier

Finnland

Polizei beschlagnahmt 10.000 Vogeleier

Schwarzmarkthandel: Mutmaßlicher Drahtzieher eines Schmuggelrings gefasst.

Der finnischen Polizei ist der mutmaßlicher Drahtzieher eines internationalen Schwarzhändlerringes für Vogeltrophäen ins Netz gegangen. Laut einer Aussendung vom Freitag beschlagnahmten die Zollbehörden in der finnischen Region Pohjanmaa insgesamt 10.000 Vogeleier und rund 300 tote Vögel. Dabei handle es sich großteils um Trophäen seltener oder geschützter Arten, hieß es in der Aussendung.

Für derartige illegale Ware werden von einschlägigen Sammlern am Schwarzmarkt hohe Preise gezahlt. Laut einem Sprecher der schwedischen Polizei wird vermutet, dass ein Schwarzhändlerring in Finnland, Schweden, Norwegen und Island existiert und dort jeweils Verbindungsleute tätig sind.

Isländische Umweltschützer stellten vergangenes Jahr einen dramatischen und scheinbar unerklärlichen Rückgang an nistenden Papageientauchern auf der Nordatlantikinsel fest. Der Papageientaucher ist der Nationalvogel Islands und wird wegen der optischen Ähnlichkeit manchmal als arktischer Pinguin bezeichnet. Papageientaucher sind jedoch nicht mit ihren südlichen Lookalikes verwandt, sondern zählen zur Familie der Alkenvögel.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten