Polizistin erschoss ihre Töchter

Spekulationen um Motiv

Polizistin erschoss ihre Töchter

In der Todes-Nacht schickte sie ihrer Mutter noch eine SMS.

Die Tragödie passierte bereits Anfang April in Vogtareuth im Landkreis Rosenheim: Bundespolizistin Ramona F. (36) erschoss ihre beiden Töchter Annabelle (10) und Vivien (12), dann sich selbst. Die bayrischen Ermittler sind seither auf der Suche nach dem Motiv. Sie prüften Probleme im beruflichen und privaten Umfeld.  

Wie nun "Bild" berichtet, soll Ramona F. in der Todes-Nacht ihrer Mutter eine SMS geschickt haben. Offenbar ging es dabei um Konflikte bei der Arbeit. Ramona F. schrieb wohl, sie könne nicht mehr. Ein Radiosender wollte zuerst erfahren haben, dass die 36-Jährige gemobbt worden sei.

Die Polizei jedoch geht nicht davon aus, dass Ramona F. berufliche Problem gehabt hätte. "Als Hintergrund für die Familientragödie werden persönliche Probleme der 36-Jährigen angenommen", hieß es in einer Polizei-Aussendung. Ramona F. sei kurz vor der Tragödie von ihrem Geliebten verlassen worden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten