Putin greift Ziele mit U-Boot an

Syrien

Putin greift Ziele mit U-Boot an

Russland weitet seinen Einsatz in Syrien damit weiter aus.

Russland hat nach Angaben einer russischen Nachrichtenagentur erstmals mit einem in das Mittelmeer verlegten U-Boot in die Kämpfe in Syrien eingegriffen. Die Besatzung der "Rostow am Don" habe mehrere Marschflugkörper des Typs Kalibr gegen Ziele der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) eingesetzt, berichtete Tass am Dienstag. Das U-Boot habe die Marschflugkörper in getauchtem Zustand abgefeuert.

Kooperation mit Assad
Der Agentur Interfax zufolge hat Russland das U-Boot vor die syrische Küste verlegt. Russland attackiert seit Ende September Ziele in Syrien mit Luftangriffen und auch mit Marschflugkörpern vom Kaspischen Meer aus und kooperiert mit dem syrischen Regime.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten