Sagte blinde Wahrsagerin das Coronavirus voraus?

Baba Wanga

Sagte blinde Wahrsagerin das Coronavirus voraus?

Baba Wanga sagte für 2020 ein menschenleeres Europa voraus.

Die Bulgarin Baba Wanga starb bereits 1996 im Alter von 85 Jahren.  Wanga, "Nostradamus des Balkans" genannt, galt als eine der berühmtesten Seherinnen der Welt und wurde als "lebende Heilige" verehrt. Die blinde Frau soll bereits den Tsunami 2004 in Ostasien, die Anschläge vom 11. September sowie den Aufstieg des IS prophezeit haben.

Baba Wanga hat vor ihrem Tod 1996 viele Ereignisse vorausgesagt, die tatsächlich eingetreten sind. Anhänger ihrer Theorien glauben nun auch, dass die Bulgarin das Coronavirus prophezeit hat. Die blinde Wahrsagerin soll vorhergesagt haben, dass 2020 Europa kaum noch besiedelt sein wird. Schlimmer noch: In den nächsten fünf Jahren soll die Anzahl der bereits dezimierten Bevölkerung Europas weiter abnehmen. Ob dies die Folge einer Pandemie oder eines Krieges ist, ließ Baba Wanga offen. 

Doch es gibt einen Lichtblick: Baba Wangas Vorhersagen sind auch in der Vergangenheit nicht alle eingetroffen. Denn in ihren Visionen nahm der Bevölkerungsrückgang in Europa schon 2016 seinen Anfang – als Folge des Dritten Weltkriegs. Dieser hätte laut einer der Bulgarin zugeschriebenen Prophezeiung bereits im Jahr 2010 ausbrechen sollen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten