Saudi Arabien Kronprinz Mohammed bin Salman

Überraschende Worte

Saudi-Prinz sieht Khashoggi-Mord als Fehler

Bin Salman übernahm "volle Verantwortung" für Mord am Jounalisten.

Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman hat die internationale Gemeinschaft vor einer weiteren Eskalation im Konflikt mit dem Iran gewarnt. "Wenn die Welt keine starken und entschlossenen Maßnahmen ergreift, um den Iran abzuschrecken, dann werden wir weitere Eskalationen sehen, die die Interessen der Welt bedrohen werden", so der Kronprinz in einem Interview mit dem US-Sender CBC News
 
 

Volle Verantwortung

Darüber hinaus übernahm bin Salman die "volle Verantwortung" für die Ermordung des regierungskritischen Journalisten Jamal Khashoggi im saudischen Generalkonsulat in Istanbul im Oktober 2018. Allerdings wies er den Vorwurf zurück, den Mord in Auftrag gegeben zu haben. "Absolut nicht", antwortete er auf die entsprechende Frage. Als ein Anführer Saudi-Arabiens aber trage er die Verantwortung für den Mord, fügte er hinzu. "Das war ein abscheuliches Verbrechen." Journalisten stellten für sein Land keine Bedrohung dar.
© APA
Saudi-Prinz sieht Khashoggi-Mord als Fehler
× Saudi-Prinz sieht Khashoggi-Mord als Fehler
 
Der Mord an Khashoggi hatte weltweit für Aufsehen gesorgt. Ein UN-Sonderbericht hatte eine direkte mögliche Verbindung zu Kronprinz Salman hergestellt.
 
Khashoggi lebte in den USA und war Kolumnist der "Washington Post". Er wurde im saudischen Konsulat in Istanbul in der Türkei von einem saudischen Spezialkommando getötet, als er Papiere für seine geplante Hochzeit abholen wollte. Die saudische Regierung hat den Mord eingeräumt, weist aber jeden Vorwurf zurück, das Königshaus könne involviert gewesen sein.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten