Marissa W.

USA

Schlechter Oral-Sex: Prostituierte schießt Freier in den Kopf

Nach zwei Kopfschüssen stahl sie dem Opfer noch rund 10.000 Euro.

Marissa W. (21), eine Prostituierte aus Washington (USA), ist verhaftet worden, weil sie einem Freier zwei Mal in den Kopf geschossen hat. Weil der Mann schlecht beim Oral-Sex war, schoss sie ihm zwei Mal in den Kopf, erklärte sie der Polizei. Nach der Bluttat stahl sie ihrem Opfer - das wundersamerweise überlebt hat - noch rund 10.000 Euro und ging auf große Shopping-Tour.

Die einfache Mutter, die von den Ermittlern als "emotionslos, kalt und berechnend" beschrieben wurde, weinte vor Gericht, berichtet "My Everett News". Laut Fall-Akte sagte sie: "Am Ende gab sie an, dass sie ihm (dem Opfer) zwei Mal in den Kopf schoss, weil er beim Oral-Sex schlecht war und sie nicht wusste, wie sie ihm das sagen sollte."

Die Kaution wurde auf eine Million Dollar festgelegt. Ein Urteil steht noch aus.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten